Kontaktlinsen

Einige Menschen möchten zur Korrektur Ihrer Sehschwächen keine Brille tragen oder suchen nach Ergänzungsmöglichkeiten bei speziellen Betätigungen (z.B. Sport). Diese Aspekte führen dazu, dass der Kontaktlinse (CL) in der Zukunft eine noch größere Bedeutung zufallen wird, als sie heute bereits zu verzeichnen ist. Wir haben dies erkannt und in diesem Segment der Korrektur von Sehschwächen eine umfangreiche Expertise aufgebaut.

Kontaktlinsen stellen bei aller Nützlichkeit und Praktikabilität aber auch einen der größten Gefährdungspunkt für Ihre Augen dar. Kompetente Beratung und Anpassung, regelmäßige Nachkontrollen in unserem Hause sowie ein sorgsamer Linsengebrauch durch Sie sind Garantien für ein dauerhaftes Wohlbefinden Ihrer Augen. Bitte vergessen Sie nicht: krankhafte Veränderungen am Auge durch unsachgemäßen Umgang mit Kontaktlinsen merken Sie so schnell nicht - Ihre Augen kennen keinen Schmerz!

Nachfolgend finden Sie einige wichtige Punkte im Umgang mit Kontaktlinsen. Dies ersetzt jedoch kein ausführliches Beratungsgespräch.

Linsenarten
Grundsätzlich werden weiche, formstabile und Sonderlinsen unterschieden.Hierbei gibt es alle o.g. Gruppen in allen Farbvariationen und mit ähnlichen oder gleichen Korrektionseigenschaften, wie sie auch bei Gläsern zu finden sind (Einstärken-, Mehrstärken- oder Gleitsichtkorrektur). Sonderlinsen z.B. mit dezentrierter Optik oder diagnostischer Wirkung betreffen vorwiegend den Personenkreis, der durch besondere Augenkrankheiten oder nach Unfällen nach sehr speziellen Lösungsmöglichkeiten sucht. Formstabile Linsen - harte Kontaktlinsen - sind erhältlich als Dauerlinsen mit Tragedauer von ca. ½ bis 1 Jahr. Weiche Kontaktlinsen sind als Tauschsystem (Tages-, 2 Wochen- oder 4 Wochen-Linse) oder Dauerlinse erhältlich.

Nachfolgend finden Sie einen kleinen Überblick über die Vor- und Nachteile der am häufigsten verwendeten Linsenart, den weichen Kontaktlinsen. Vereinfacht kann auch unterstellt werden, dass die Vorteile der weichen Linse die Nachteile der harten Linsentypen und umgekehrt darstellen.

Vorteile

  • gute Spontanverträglichkeit
  • hoher Tragekomfort
  • Flexibel - schmiegt sich an die Hornhaut an
  • schnellerer Austausch - Rhythmus
  • bessere Hygiene

Nachteile

  • neigen stärker zu Ansammlung von Ablagerungen
  • Tragekomfort lässt zum Abend hin gewöhnlich nach - "trockenes Auge"
  • tägliche empfohlene Tragezeit geringer als bei formstabilen Linsen

Unverträglichkeit
Unverträglichkeitsreaktionen nach längerem, beschwerdefreien Tragen sind ein bekanntes Problem in der Anpasspraxis. Mögliche Gründe hierfür können sein:

  • Ablagerungen auf der CL
  • Mikrobieller Befall
  • Materialdefekte
  • Nichtbeachtung der empfohlenen oder gar vorgeschriebenen Tragezeit
  • Umwelteinflüsse
  • Falsche Anwendung des Pflegesystems
  • Erkrankungen des Auges
  • Wechselwirkung mit Medikamenten
  • Allergische Reaktionen

Hygiene und Handhabung

  • vor dem Auf- bzw. Absetzen die Hände gründlich waschen
  • Kontaktlinsen nicht mit den Fingernägeln berühren
  • Kontaktlinsen nie hohen Temperaturen aussetzen
  • Nur die für Ihr System von Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser empfohlenen Pflegemittel verwenden
  • Zur Pflege weicher CL eignen sich generell All-in-One- bzw. Kombi-Lösungen sowie auch auf Peroxyd (H2O2) basierende, ein- oder mehrstufige Systeme, letztere jedoch nicht für Silikon-Kontaktlinsen
  • Zu einer guten Pflege weicher Kontaktlinsen gehört auch eine regelmäßige Protein- (-Eiweiß) Entfernung. Diese ist entweder - wie bei manchen All-in-One- oder Kombi-Lösungen - bereits in der Lösung integriert oder sie kann separat mit geeignete Proteinentfernungs-Tabletten erfolgen
  • Für hartnäckige Ablagerungen auf der CL werden darüber hinaus auch spezielle Oberflächen-Reiniger für weiche Kontaktlinsen angeboten.
  • Für die Pflege formstabiler Kontaktlinsen sind ebenfalls sowohl Kombi-Lösungen als auch die etwas verbreiteteren Systeme bestehend aus einer Aufbewahrungs- bzw. Desinfektionslösung und einem Reiniger am Markt erhältlich.
  • Für jede Reinigung bzw. Aufbewahrung frische Lösungen bzw. Mittel verwenden.
  • Zum bloßen Abspülen der CL eignen sich hervorragend die am Markt erhältlichen Kochsalzlösungen.
  • Zur Vorbeugung gegen trockene Augen bzw. das Austrocknen der Linsen sind am Markt verschiedene Nachbenetzungs-Tropfen erhältlich.
  • Den Linsenbehälter täglich reinigen.
  • CL müssen immer in Aufbewahrungs- bzw. Desinfektionslösung, niemals jedoch in Wasser aufbewahrt werden.
  • CL vor dem Schlafengehen herausnehmen, es sei denn, sie tragen ausdrücklich vom Hersteller und Ihrem CL-Spezialisten für das über Nacht tragen empfohlene Linsen.

Schminken und Kontaktlinsen

  • Kontaktlinsen immer vor dem Schminken einsetzen.
  • CL nie mit Hautcreme oder Parfüm in Kontakt bringen.
  • Einen schnell trocknenden Maskara verwenden.
  • Fetthaltige Make-Up-Grundierungen können auf die Kontaktlinse übertragen werden und einen Schmierfilm bilden.
  • Kajal nur am unteren Wimpernrand, nicht auf dem Unterlidrand auftragen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie keinen Sprühnebel von Haarspray in die Augen bekommen. Er kann sich hartnäckig auf der CL festsetzen.
  • Achten Sie unbedingt darauf, dass keine Nagellackdämpfe an Ihre Kontaktlinsen geraten.

Foto: © Bernhard Richter - Fotolia.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen